Held_innen des Alltags!

lila_blue(s) wagt den heldenhaften, ääh held*innenhaften Sprung in die Mysterien der Superkräfte. Wir fragen uns: Worin liegt der Unterschied zwischen Lotta Normalverbraucherin und Cat Women? Wer bestimmt den Unterschied, ist es der Blick von Aussen oder ist das auch von innen her möglich? Welche Funktionen erfüllen unerschrockene Held*innen in Erziehung, Identitätsbildung und Leistungsgesellschaft? Aufgrund welcher Merkmale wird diese Randgruppe als “anders” konstruiert, was macht Held*innentum aus?

Wir begeben uns auf die Spuren von Kinderheld*innen mit verwegenem Haar, lüften die Geheimnisse rund um die (instrumentalisierte?!) Verletzbarkeit von rebellischen Autor*innen und suchen letztendlich sehnsüchtig die Held*in in uns. Wie immer hört ihr themenbezogene Musik während wir weiterhin versuchen, das vermeintlich Unerreichbare zu dekonstruieren und uns anzueignen; wir scheitern, stehen auf und teilen unser Alltagsheld*innentum mit euch!

 

hier nachhören!

 

tracklist:

the lippies – thelma&louise
GUSTAV – total quality woman
aditi singh sharma – main heroine hoon
ronja räubertochter – vargsången (wolfslied)
krudas cubensi – mi cuerpo es mio
gudrun gut – simply the best
linklist:

“still I rise” von maya angelou
“lady lazarus” von sylvia plath
selbstbestimmt (gegen den “marsch fürs läbe”)